VL Geschichte

Virtual Logo Virtual Library Library

Historical Auxiliary Sciences
Incunabula

VL    History

Deutsche Version

Attention! This documentation isn't updated anymore. It demonstrates the state of the art in the year 2009.

This collection is a subsection of the Virtual Library Historical Auxiliary Disciplines and thus a part of the WWW-VL HISTORY project. It is maintained by Georg Vogeler (Historisches Seminar der Ludwig-Maximilians-Universität München , Abteilung GeschichtlicheHilfswissenschaften) and Patrick Sahle (Universität zu Köln, Historisch-kulturwissenschaftliche Informationsverarbeitung) and many contributors. We appreciate any comments, hints and corrections. Please send them via the contact form.

Table of Content

Institutions, associations

Catalogues, databases

Individual incunabula

 

Inkunabeln in Weimar

Die Inkunabelsammlung der Herzogin-Anna-Amalia-Bibliothek umfaßt 1309 Titel, von denen 405 eigentliche Inkunabeln sind. Besonders zahlreich sind Drucke des Aldo Manuzio und seiner Nachfolger vertreten. Die Bibliothek ist auch am Inkunabelkatalog INKA beteiligt. (he, 30.05.2006)

 

Zu den Inkunabeln der UB Innsbruck

Übersichten nach Druckorten, Sprachen, Inhalten und Letztbesitzern der zweitgrößten Inkunabelsammlung Österreichs in staatlichem Besitz. (he, 24.02.2006)

 

Online Resources for Incunabula Research

Kommentierte Linkliste von Klaus Graf innerhalb des NetbibWiki. (ps, 18.05.2005)

 

Aldo Manutius at UCLA

Die Bibliothek der University of California besitzt eine der weltweit größten Sammlungen von Aldinen. Die Seite informiert über die Geschichte der Sammlung und über die Objekte, die in einer Ausstellung anläßlich der Veröffentlichung des gedruckten Katalogs der Ahmanson-Murphy-Collection im Jahre 2001 gezeigt wurden. (he, 01.03.2005)

 

Renaissance Dante in Print (1472 - 1629)

Webfassung der Ausstellung der Dante-Sammlung des John A. Zahm, C.S.C. Die Abbildungen - jeweils eine Auswahl, vor allem mit Illustrationen - lassen sich nicht vergrößern, die Kolophone sind allerdings meist lesbar. (he, 29.11.2004)

 

Un catalogo elettronico degli incunaboli postillati della Biblioteca Trivulziana di Milano

Das Digitalisierungsprojekt der Gruppo Interdisciplinare di Ricerche per la Computerizzazione dei Segni dell?Espressione des Istituto di Glottologia dell?Universit´┐Ż Cattolica di Milano katalogisiert die Inkunabeln der Biblioteca Trivulziana di Milano mit TEI/MASTER. Zur Zeit sind 245 ausführliche Katalogisate mit jeweils einer Beispielabbildung zugänglich. Die Mehrzahl der Bände sind Klassikertexte, aber auch eine 1493 in Nürnberg gedruckte Ausgabe der Schedelschen Weltchronik u.a. sind darunter. (gv, 17.11.2004)

 

Katalog der Zipser Bibliotheken

s.u. Handschriftenkatalogisierung, -erschließung und -digitalisierung

 

Verteilte Digitale Inkunabelbibliothek

Digitalisierte Inkunabeln der Herzog August Bibliothek (Wolfenbüttel) ? z.Z. 105 ? werden präsentiert, wenn man auf "Von Wolfenbüttel digitalisierte Inkunabeln" klickt, u.a. Astrologische Traktate, den Sachsenspiegel (Nr. 55), Sunthaims Babenberger-Genealogie (Nr. 52) und die Erwählung Maximilians 1486 (Nr. 93) (sj, 28.04.2004)

 

British Library: Incunabula

Informationen der British Library zu Inkunabeln nicht nur in ihrem eigenen Besitz. Eine Gutenbergbibel ist dabei auch online verfügbar. Der auch andere britische und europäische Bibliotheken umfassende Inkunabelkatalog ISTC (The Incunabula Short-Title Catalogue) ist leider nur kostenpflichtig zugänglich. (gv, 07.02.2003)

 

Jungfrawenschule

Informationen zu einer im Januar 2001 beendeten Ausstellung der Berliner Staatsbibliothek zum Frühdruck in Frankfurt an der Oder. (he, 09.02.2003)

 

Inkunabeln (link broken)

Kleinere Untersektion in der Virtual-Library-Geschichte-Mittelalterliche Geschichte/Handschriften-Liste von Stuart Jenks (ps, 09.02.2003)

 

Inkunabel

Kurze Einführung auf den Bamberger hilfswissenschaftlichen Seiten

 

Buchhistorische Sammlung Kopenhagen (link broken)

informiert über die Inkunabel- und Frühdrucksammlung der Königlichen Bibliothek in Kopenhagen (he, 09.02.2003)

 

Section de la Réserve précieuse et de l'histoire du livre

Inkunabeln und Frühdrucke der Königlichen Bibliothek Brüssel sind in dieser Abteilung nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs vereinigt worden. Die Geschichte der Sammlung ist mit einigen ausgewählten Illustrationen versehen, darunter die Epistola des Columbus in der Ausgabe Antwerpen 1493 . Die Bibliothek hat auch ein Museum zur Geschichte des Buchdrucks. (he, 09.02.2003)

 

Bibliographische Übersicht der AKThB (link broken)

Die Altbestandskommission der AG Katholisch-Theologischer Bibliotheken bietet nützliche Verzeichnisse katholischer und evangelischer kirchlicher Bibliotheken mit Inkunabelbesitz und eine Bibliographie der publizierten Kataloge. (kg, 09.02.2003)

 

Medieval and Renaissance Book Production - Printed Books

Die Einführung von R.W.Clement (s.o.) behandelt auch das gedruckte Buch. (he, 09.02.2003)

 

Druckgraphische Buchillustrationen des 15. Jahrhunderts

Die Druckgraphiken sind sowohl über die bibliographischen Daten wie über die Bildklassifikation Iconclass zugänglich sind. (gv, 07.02.2003)
aus der Arbeit des Digitalisierungszentrums bei der Bayerischen Staatsbibliothek in München. Im Mittelpunkt des Interesses stehen hier die Illustrationen. (sehr gute und große) Abbildungen , bibliographische Daten und Erläuterungen zu Autor und Werk (dt. und engl.). Der Rahmen ist für die Abbildungen i.d.R. zu klein, es empfiehlt sich das Öffnen eines eigenen Fensters. Ikonographische Indizes. Suchmaschine für die ganze Digitale Bibliothek. Übersicht über die bisher realisierten Projekte. (he, 09.02.2003)

Zur Startseite VL-HilfswissenschaftenZum Seitenanfang

Institutions, associations

 

Weblog Netbib: Rubrik Inkunabeln

Klaus Graf und andere hinterlassen hier Spuren auf ihren ergebnisreichen Streifzügen durch die Internetwelt in Sachen Inkunabeln. (gv, 19.04.2005)

 

INCUNABULA-L

"INCUNABULA-L ist eine Diskussionsliste zur Bearbeitung von Inkunabeln in Bibliotheken, der Katalogisierung und der Erstellung von Nachweisinstrumenten, sowohl in gedruckter als auch in elektronischer Form." Das Listenarchiv der offenbar ab Januar 2001 bestehenden Liste ist allgemein zugänglich. (kg, 15.11.2001)

Zur Startseite VL-HilfswissenschaftenZum Seitenanfang

Catalogues, databases

Besonders empfehlenswerte Seite

Gesamtkatalog der Wiegendrucke

Die Seite bietet die Arbeitsgrundlage der weiterhin geplanten Druckfassung als Datenbank an, wenn auch leider nur über ein Plugin (ica-Client) vermittelt. Die 36.000 nachgewiesenen Wiegendrucke können sowohl über eine Maske wie über verschiedene Register (Drucker, Personen, Titel, "Werke" etc.) recherchiert werden. Zu den Einträgen I-Z sind auch Bilder der Originalverkartung vorhanden. Es ist zu hoffen, daß die Benutzer reichlich und kompetent Verbesserungs- und Ergänzungshinweise geben, um ein weiteres Mal zu belegen, daß auch die Dokumentation der vielleicht unvollständigen oder inkonsistenten vorläufigen Daten für Benutzer und für Bearbeiter einen großen Nutzen bieten. (gv, 10.09.2003)

Besonders empfehlenswerte Seite

Wiesbaden, Sammlung Detlef Mauss

Vorbildlicher Katalog und weitere Informationen zu der privaten Sammlung eines Inkunabelforschers (101 Inkunabeln). (kg, 09.02.2003)

Besonders empfehlenswerte Seite

Inkunabeln des Deutschen Buch- und Schriftmuseums Leipzig

Diese Abteilung der Deutschen Bibliothek bietet einen Kurzkatalog der über 1000 Inkunabeln mit ISTC-Daten, aber ohne Provenienzangaben. (kg, 09.02.2003)

 

Katalog over Det Kongelige Biblioteks inkunabler (Victor Madsen)

Retrodigitalisierter Inkunabelkatalog (1931-1938) der königlichen Bibliothek Kopenhagen. (kg/gv, 19.04.2005)

 

ISTC Database

Der Incunabula Short Title Catalogue verzeichnet nicht nur die Bestände der BL, sondern ist international angelegt und wird für andere Inkunabelkataloge als Datengrundlage benutzt. Über 29.000 Einträge. (he, 14.06.2006)

 

Inkunabel-Katalog der Bayerischen Staatsbibliothek

Zugriff auf die weltweit größte Inkunabelsammlung. Die Inkunabeln sind auch mit Provenienzen verzeichnet. (gv/kg, 19.04.2005)

 

Die Inkunabeln der Universitätsbibliothek und anderer öffentlicher Sammlungen in Freiburg im Breisgau und Umgebung (Vera Sack)

Retrodigitalisierter Inkunabelkataloge der Bibliotheken und Sammlungen in Freiburg i. Breisgau (Wiesbaden: Harrasowitz, 1985) (kg/gv, 19.04.2005)

 

Inkunabelkatalog der Reiner Stiftsbibliothek (link broken)

Walter Steinmetz hat auf der Grundlage des handschriftlichen Verzeichnisses von J. Diemer aus dem Jahre 1843 und der Ergänzungen von P. Anton Weis die 156 Inkunabeln des Zisterzienserstiftes erfaßt und beschrieben. Ob die notierten Verluste bereits auf den Grazer Bibliothekar Diemer zurückzuführen sind, den Weis der Ausplünderung der Bibliothek beschuldigt, ist den Angaben von Steinmetz nicht zu entnehmen. (he, 29.11.2004)

 

Un catalogo elettronico degli incunaboli postillati della Biblioteca Trivulziana di Milano

Das Digitalisierungsprojekt der Gruppo Interdisciplinare di Ricerche per la Computerizzazione dei Segni dell?Espressione des Istituto di Glottologia dell?Universit´┐Ż Cattolica di Milano katalogisiert die Inkunabeln der Biblioteca Trivulziana di Milano mit TEI/MASTER. Zur Zeit sind 245 ausführliche Katalogisate mit jeweils einer Beispielabbildung zugänglich. Die Mehrzahl der Bände sind Klassikertexte, aber auch eine 1493 in Nürnberg gedruckte Ausgabe der Schedelschen Weltchronik u.a. sind darunter. (gv, 17.11.2004)

 

Inkunabeln der Universitätsbibliothek Valencia

Der Katalog der digitalisierten Bücher enthält auch eine ganze Reihe von Inkunabeln. Der Link führt auf die Startseite des Katalogs. (kg/ps, 23.02.2004)

 

Inkunabelzensus Österreich

Die Datenbank zielt mittelfristig auf die Erfassung aller in Österreich nachweisbaren Inkunabelexemplare (inkl. ISTC-Daten). Von den ca. 30.000 Inkunabeln sind derzeit (Frühjahr 2005) rund 23.500 eingearbeitet und mit einer guten und einfachen (intuitiven) Oberfläche recherchierbar. (ps/kg, 06.01.2004)

 

Inkunabeln in Stanford

Der Link verweist auf eine Liste der in Stanford vorhandenen Inkunabeln (nach meiner Zählung ca. 150 Stück). Ein Zugang scheint aber auch über die allgemeinen Suchfunktionen des elektronischen Katalogs möglich zu sein. (ps, 10.02.2003)
Eine Liste ist nach Autoren geordnet, eine andere nach Erscheinungsjahren. (he, 23.11.2005)

 

Inkunabeln in Berkeley (CA)

Die 430 Inkunabeln sind mit einleitendem Überblick, mit einer abfragbaren Datenbank und verschiedenen sortierten Listen (die allerdings beim letzten Besuch - 11.02.03 - nicht funktionierten) relativ gut erschlossen. (ps, 10.02.2003)

 

Inkunabeln in Hof

Liste der 16 Inkunabeln der ehemaligen Ratsbibliothek der Stadt Hof (jetzt im Stadtarchiv). (ps, 10.02.2003)

 

Alte Drucke der Universitätsbibliothek Lecce (Catalogo edizioni antiche)

Suchmaske zum Zugriff auf die Datenbank der Inkunabeln und frühen Drucke (1450-1830) der Universitätsbibliothek Lecce. (ps, 10.02.2003)

 

Inkunabeln in Brandeis

Liste der 43 Wiegendrucke der Universitätsbibliothek von Brandeis (Waltham, Massachusetts). (ps, 10.02.2003)

 

Inventar der Inkunabeln der UB Salzburg

 

INKA (Inkunabel-Katalog deutscher Bibliotheken)

Diese sehr umfangreiche, differenziert suchbare Datenbank enthält die Daten von Inkunabelprojekten vornehmlich aus Baden-Württemberg (einschließlich Provenienzangaben). Einbezogen ist aber auch der Katalog der UB Greifswald. (kg, 07.02.2003)

 

Inkunabeln der UB Graz (link broken)

Bisher verfügbar sind die Buchstaben A-Q. Die Katalogisate enthalten Provenienzangaben. Volltextsuche ist möglich. (kg, 09.02.2003)

 

Inkunabeln der UB Innsbruck

Von den Hain-Nummern 1-1000 sind Kurzkatalogisate (mit Provenienzangaben), mitunter auch schon ausführliche Beschreibungen vorhanden. (kg, 09.02.2003)

 

Inkunabeln der EAB Paderborn

Verzeichnis von 1993 und Nachtrag der seither erworbenen Werke (nur letzterer mit Provenienzangaben). Über die Provenienzen informiert allerdings ein umfangreicher Aufsatz (aber ohne Katalognummern). (kg, 09.02.2003)

Zur Startseite VL-HilfswissenschaftenZum Seitenanfang

Individual incunabula

 

Schedelsche Weltchronik

Ein brasilianisches Projekt ["obras raras"] mit einer wunderschoenen Inkunabel: einem kolorierten Exemplar der lat. Schedelschen Weltchronik 1493, technisch nicht ganz einfach zu benutzen (nur Netscape 7 funktionierte [Mozilla Firebird 0.7 auch, ps]). (kg, 23.02.2004)

 

Pius II: Epistolae familiares

Eine digitale Rekonstruktion der Print-Ausgabe Piccolomini, Aeneas Sylvius [Pius Papa II.]: Epistolae familiares. Löwen 1483 bei der Universitätsbibliothek Bielefeld. Erträgliche Bildqualität. (gv, 07.02.2003)

 

Cristoforo Colombo: Epistola de insulis nuper inventis

Der Druck der Briefe des Christoph Kolumbus aus Basel bei Johann Bergmann von Olpe von 1494 ist vom Mannheimer Digitalisierungsdienst MATEO mit einer kurzen Einleitung zum Buch online gestellt worden. (gv, 07.02.2003)

Zur Startseite VL-HilfswissenschaftenZum Seitenanfang


We appreciate any comments, hints and corretions. Please use the contact form.

[top] [First published: August 2000] [Impressum] [Last Change: 04.05.2009]